Presse

Fürstenfeldbruck, 05.04.2014

Süße-Energie-Spender Drexler

Mit  Kuchen und Gebäck  unterstützt die Bäckerei Drexler das Repair-Café.

Christiane Drexler und Manfred Fock (Geschäftsleitung Sprint e.V.)

 

Weitere Presseartikel

Film

  

Schmuck verschluckt!

Rein statistisch gesehen ist festzuhalten, dass im November von den eingereichten 35 Gegenständen 14 wieder hergestellt werden konnten. Teilweise repariert konnten drei- und 18 Geräte nicht mehr repariert werden. Die Reparatur-Erfolgsquote lag somit bei 49 Prozent. Den Arbeitsbereichen folgend führte dies zu folgendem Ergebnis: Von 29 Elektrogeräten konnten 12 wieder hergestellt und 15 Geräte nicht mehr und zwei teilweise repariert werden.
Die Holzstation stellte ein Gerät wieder her, ein Gegenstand wurde zum Teil- und zwei Geräte nicht mehr repariert. In der „Schmuckabteilung“ konnte ein Schmuckstückchen wieder hergestellt werden. Im PC-Bereich konnte dem eingereichten Reparaturwunsch nicht entsprochen werden.

Seit der Eröffnung im März 2014 wurden somit exakt 1676 Gegenstände eingereicht beziehungsweise angenommen. Davon konnten 871 repariert, 202 Gegenstände zum Teil und 503 nicht mehr in einen funktionstüchtigen Zustand versetzt werden. Unsere technischen Reparaturstationen werden vor allem von älteren Semestern und sehr erfahrenen Reparateuren betreut. Darunter altgediente Handwerker sowie Ingenieure. Interessenten und fachkundige
Helfer/innen sind uns immer willkommen. Unser jüngste Reparateur ist 17 Jahre alt und mit großem Engagement dabei. Wir weisen gerne darauf hin, dass die Arbeit im Brucker Repair Café ausschließlich ehrenamtlich erfolgt. Mit den Spenden sollen die anfallenden Unkosten (Raummiete, Kaffee, Anschaffungen) abgedeckt werden. Das Schmuckstück tauchte übrigens kurz vor Fertigstellung dieses Textes wieder auf, ohne an sich oder an einer fremden Person
Schaden zu nehmen. Eine Reparatur respektive medizinscher Eingriff – so oder so – war nicht erforderlich.

Für süße Energie sorgte wie immer die Bäckerei Drexler aus Jesenwang. An dieser Stelle vielen herzlichen Dank an die Gebäck- und Kuchenspenderin!